Rauchmelderpflicht und Versicherungsschutz

Rauchmelderpflicht nicht beachtet

Vielen Besitzern von Häusern, Eigentums- und Mietwohnungen stellt sich oftmals die Frage, mit welchen Konsequenzen sie zu rechnen haben, wenn trotz bestehender Rauchmelderpflicht, keine Rauchwarnmelder in den Räumlichkeiten installiert wurden.

Rauchwarnmelder in Schlafräumen installieren

Rauchwarnmelder in Schlafräumen installieren
Foto: Gabriele Burger

Auch hier auf rauchmelderpflichten.de tauchen hin und wieder in den Kommentaren Fragen von Lesern auf die anscheinend etwas verunsichert sind, welche Konsequenzen die Missachtung der Rauchmelderpflicht mit sich bringen kann.

Dass es durchaus Sinn ergibt in den Bundesländern in denen derzeit noch keine Rauchmelderpflicht existiert – Aktuell sind dies derzeit die Bundesländer Berlin, Brandenburg und Sachsen – trotzdem Rauchwarnmelder zu installieren, möchte ich an dieser Stelle jedoch nicht unerwähnt lassen.

Im Brandfall wird man durch die installierten Rauchwarnmelder gewarnt, und kann sich somit rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Günstige Rauchwarnmelder, auch für den schmalen Geldbeutel, findet man bei Bedarf beim Fachhändler vor Ort, aber auch Online, z. B. in der Kategorie Baumarkt vom Onlinehändler amazon.

Aber nun zurück zum eigentlichen Thema:
Was kann jemandem passieren, wenn man der Rauchmelderpflicht in Deutschland nicht nachkommt?

Die gute Nachricht zuerst: Es ist mir bisher jedenfalls kein Fall bekannt, in dem es in Bundesländern zu Kontrollen kam und man nachweisen musste, der Rauchmelderpflicht im betreffenden Bundesland auch nachgekommen zu sein.

Soweit ich informiert bin sind derartige Kontrollen momentan auch nicht geplant, und werden wahrscheinlich auch nicht eingeführt werden?

Somit müssen derzeit, weder Wohnungseigentümer, noch Mieter befürchten mit einem Bußgeld belangt zu werden, wenn trotz Rauchmelderpflicht, keine Rauchwarnmelder installiert sind.

Und jetzt kommt die schlechte Nachricht: Etwas anderes sieht es nämlich aus wenn der Brandschaden zur Regulierung an die jeweilige Versicherung gemeldet wird.

Die Versicherung könnte nämlich, unter Berufung auf die Verpflichtung zur Rauchwarnmelder Installation, die Schadensregulierung mindern, oder gar ganz verweigern.

Zu mindestens wird es so, oder in einem ähnlichen Wortlaut, auf einigen Webseiten behauptet. Macht man sich einmal die Mühe und gibt bei google verschiedene Suchanfragen ein, sind entsprechende Webseiten mit Tipps und Ratschlägen schnell gefunden. Inwieweit diese Informationen, aber auch auf den jeweiligen Einzelfall zutreffen, kann selbstverständlich nur spekuliert und keinesfalls pauschalisiert werden.

Fazit: Wer bei diesem ernsten Thema wirklich auf Nummer sicher gehen möchte, wird nicht umhin kommen, sich seine Versicherungspolicen der Feuerversicherung,  Wohngebäudeversicherung und Hausratversicherung genau durchzulesen.

Im Zweifelsfall empfiehlt es sich daher bei Unklarheiten, direkt beim jeweiligen Versicherer nachzufragen.